Perfekte Sportschuhe

sportschuhe

Perfekt gestylt zum Sport, geht das?

Na klar! Nicht selten stehe ich vor meinem Kleiderschrank, bin absolut motiviert zum Sport zu gehen und werde durch meine Klamotten- und Schuhauswahl absolut gehemmt. Letzten Endes lande ich auf dem Sofa und schaue mir lieber im Internet hunderte Motivationsvideos an um am nächsten Tag (wirklich) Sport zu machen. Dabei ist es so einfach, sich beim Sport gut zu kleiden. Und wenn man dann mal die richtigen Sachen zum Sporteln zuhause hat, dann funktioniert das mit der Motivation im Handumdrehen. Ich möchte mich heute auf ein ganz spezielles Element bei einem perfekten Sportoutfit konzentrieren. Von ihnen hängt vieles ab: positives Empfinden, verhinderte Schmerzen und auch der sportliche Leistungserfolg. Erratet ihr, um was es sich handelt? Ganz klar, um die Schuhe. Wenn man sportlich aktiv sein will, ohne dass einem der Rücken, die Füße oder auch andere Stellen des Körpers wehtun, der sollte zuerst einmal seine Schuhe betrachten. Handelt es sich um billige Treter aus dem Discounter, kann man sie eigentlich sofort wegschmeißen. Bei Sportschuhen sollte man – genauso wie bei Schuhen aus Leder oder anderer hochwertigen Qualität – etwas tiefer in die Tasche greifen. Es ist nun mal so, dass Sportschuhe speziell dafür entwickelt wurden, bei verschiedensten Sportarten die perfekte Stabilität zu haben. Das hat – wie man sich hoffentlich vorstellen kann – einfach seinen Preis.

Welche Sportschuhe passen zu mir?

Fakt ist, dass man die Sportschuhe ganz klar danach auswählen muss, welchen Sport man überhaupt treibt. Spielt man Handball, braucht man spezielle Handballschuhe, die das hohe Springen und das damit verbundene harte Landen auf dem Hallenboden abfedern. Läuft man hingegen seine 10-Kilometer-Runden drei Mal pro Woche ist der Fuß wahrscheinlich noch mehr belastet. Das kommt wiederrum auf den Untergrund an, auf dem man läuft. Wie man sieht, gibt es hier sehr viele Möglichkeiten, den geeigneten Sportschuh für sich auszuwählen. Wenn man sich nun für eine Sportart entschieden hat (was den meisten oft schon sehr schwer fällt), kann man sich über den speziellen Sportschuh Gedanken machen. Dabei gibt es zwei Möglichkeiten: Entweder bestellt man sich einfach einige Paare im Internet und testet sie zuhause für einige Stunden aus. Das hat den Vorteil, dass man sich alle Zeit der Welt nehmen kann, nicht in einem hektischen Shop erst nach der richtigen Größe suchen muss und noch dazu, dass man sich wirklich viele verschiedene Paare (nicht nur solche einer bestimmten Marke wie teilweise in Geschäften) bestellen kann. Die zweite Möglichkeit ist meiner Meinung nach etwas zeitintensiver, aber auch nicht zu verachten. Man geht in den Sportladen seines Vertrauens und lässt sich ausgiebig beraten.

Welche Styles sind angesagt?

Wenn man endlich einen passenden Schuh gefunden hat, kann man meistens noch zwischen verschiedenen Farben und Designs wählen. Das Tolle an der Sportmode von heute ist, dass es hier eigentlich keine Tabus gibt. Von Neonfarben über Blümchenmuster gibt es eigentlich alles. Und das ist nicht nur bei den Schuhen so. Auch das restliche Outfit ist oft schrill und auffällig. Wenn wir das Beispiel Joggen nehmen, ist das auch gar nicht mal unnütz. Teilweise geht man erst abends laufen, wenn die Straßen schon in die Dämmerung eintauchen. Da ist es sehr hilfreich für Autofahrer und Radfahrer, wenn man den Läufer aufgrund seiner auffälligen Kleidung schnell erkennen kann. Diese neuen Styles sind also nicht nur schick und außergewöhnlich, sondern auch noch hilfreich. Man kann also beim Einkauf des nächsten Sportoutfits gerne ein wenig Fantasie miteinfließen lassen und sich ein farbenfrohes Outfit kaufen. Die Schuhe dürfen ebenfalls sehr farbenfroh gestaltet sein. Wenn man diese Tipps für den perfekten Laufschuh beherzigt, dann steht der Motivation fast nichts mehr im Wege. Außer der (beinahe-)Sportler selbst. Viel Spaß!